Sonnenuntergang

Meine
Behandlungsschwerpunkte:


Gelenk-und
Rückenbeschwerden

Migräne

Allergien

Psychosomatische
Beschwerden

Burn-Out-Syndrom

 

Diagnoseverfahren erläutert

 

Fußdiagnose

An unseren Füßen befinden sich Reflexzonen für sämtliche Organe des Körpers.
Durch sorgfältiges Abtasten dieser Zonen kann man druckschmerzhafte Punkte entdecken.
Diese geben einen Hinweis auf eine Störung des zugehörigen Organs.
 

Irisdiagnose

Die Iris ist der farbige Teil des menschlichen Auges.
Die Irisdiagnose benutzt sie wie eine Projektionsfläche, auf der jedes Organ sein spezifisches Projektionsfeld hat.
Hier kündigen sich bereits geringste Abweichungen von gesund in Richtung krank an.

Jedes Organ und jeder Teil des menschlichen Körpers spiegeln sich im Krankheitsfall in einem bestimmten Teil der Iris im „Organfeld“ wieder.

Ist der Körper gesund, weist auch die Iris eine regelmäßige, gesunde Struktur auf.
Ist ein Organ gestört, dann wird im entsprechenden „Organfeld“ eine Verfärbung, eine Verschiebung der Radiären, eine Zerfaserung, also eine Abweichung, sichtbar. Diese befindet sich, auf ein bestimmtes Organ bezogen, immer an der gleichen Stelle.

Durch genaue Betrachtung der Iris kann man also feststellen, welche Organe des Körpers gestört sind oder in der Vergangenheit waren.

Außerdem sagen Form und Farbe der Iris etwas über die Gesamtkonstitution des Menschen aus.
Dies bedeutet, dass man schon früh bestimmten Beschwerden vorbeugen kann.
 

Ohrdiagnose

Wie bei den Füßen befinden sich auch an den Ohren Reflexpunkte für die Körperorgane.
Außerdem gibt es im Ohr aber noch Punkte, die auf vegetative Störungen hinweisen.
Da die Punkte im Ohr viel enger zusammenliegen als am Fuß, wird hier mit Hilfe eines Stiftes getestet.
 

Physioenergetik

Bei der Diagnose durch Physioenergetik werden Muskelreaktionen getestet.
Dabei benutzt man die Muskeln, über die bestimmte Akupunkturmeridiane laufen.
Da diese Meridiane in Verbindung mit einzelnen Körperorganen stehen, kann eine Aussage über den Energiezustand des einzelnen Organs gemacht werden.
 

Urintest

Frischer Morgenurin wird mit bestimmten Chemikalien versetzt und gekocht.
Anschließend geben Verfärbungen und Ausflockungen Hinweise auf Störungen verschiedener Organe.
 

Vega-Test

Zur Vega-Testung benutzt man ein elektronisches Gerät, das etwa 2000 Testampullen gespeichert hat.
Der Patient wird durch Handelektroden mit dem Gerät verbunden und verschiedene Bereiche des Körpers werden durchgemessen.
So können z.B. Defizite im Vitamin- und Mineralhaushalt, Übersäuerungen, Allergieneigungen, Organschwächen und vieles mehr festgestellt werden.
Außerdem ist es möglich, Medikamente zu testen und ein sogenanntes Energiescreening anzufertigen.
 

 

  Datenschutz Impressum